PROJEKTE

©MUQuelle: Allianz für die Region

Die Wasserstoffregion SüdOstNiedersachsen reicht vom Landkreis Goslar im Süden bis zum Landkreis Gifhorn im Norden.

HyExpert: Wasserstoffregion SüdOstNiedersachsen

Die Region Braunschweig – Wolfsburg steht vor einer Herausforderung, vor der viele Regionen in Deutschland stehen – dem Strukturwandel. In der Region betrifft der Wandel vor allem den industriellen Sektor: So soll im Bereich der Produktion zur Stahlerzeugung und der Fahrzeugindustrie die Transformation hin zur Klimaneutralität gelingen. Wasserstoff wird hierfür eine Schlüsselrolle einnehmen. Die interkommunale Zusammenarbeit in der Region hat bereits voll begonnen und die Akteure setzen wichtige Impulse.

News (17.11.2023): Abschlussveranstaltung der HyExpert-Region!

Die Ergebnisse der rund einjährigen Projektarbeit der Allianz für die Region GmbH und ihrer Partner zeigten dabei, dass die Region einige Fortschritte beim Aufbau der Wasserstoffwirtschaft erzielt hat und ansässige Wasserstoffakteure bereits erste Lösungen im Bereich des Wasserstoffes entwickelt oder bereits in die Tat umgesetzt haben. Für die Zukunft sei es jedoch sinnvoll, die regionalen Aktivitäten noch besser miteinander zu vernetzen, um so die Potenziale der Region bestmöglich zu nutzen. Hier geht es zur Pressemitteilung.

Die Region Braunschweig – Wolfsburg liegt mitten im Herzen Deutschlands. Sie umfasst die Landkreise Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Peine und Wolfenbüttel sowie die kreisfreien Städte Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg. Somit reicht sie vom Nordharz im Süden bis zur Heide im Norden und formt eine besondere Wirtschafts-, Forschungs- und Kulturregion. Sie ist das Zuhause für über 1,1 Millionen Einwohner und weist eine der höchsten Wertschöpfungsraten des ganzen Landes auf.

In SüdOstNiedersachsen treffen traditionelle Wirtschaftszweige auf innovative Branchen. Gepaart mit einer vielfältigen Forschungslandschaft ist die Region nicht nur für Niedersachsen, sondern auch für ganz Deutschland ein prägender Industrie- und Forschungsstandort.

Sowohl in der Fahrzeug- und der Stahlindustrie als auch in den kleinen und mittleren Unternehmen, nimmt die Herausforderung der Transformation zu, weshalb die Region aktuell und in den kommenden Jahren einen Strukturwandel bestreitet. Verschiedene Projektpartner aus der Region suchen daher neue Lösungsansätze für den Ausstieg aus der Verstromung fossiler Energieträger, für die Nutzung alternativer Antriebe in der Mobilität sowie für die CO2-neutrale energieintensive Produktion.

Quelle: Allianz für die Region

In der Region gibt es bereits heute zahlreiche Projekte, Unternehmen und Institutionen, die im Bereich Wasserstoff aktiv und wegweisend für die Region und Niedersachsen sind (Auszug).

Hierzu gehören zum Beispiel:

Vernetzung vorantreiben

In der Region existieren demnach schon zahlreiche vielversprechende Projekte, die in Zukunft jedoch noch stärker verknüpft werden. Für dieses Vorhaben erhielt die „Wasserstoffregion SüdOstNiedersachsen“ eine Förderung im Rahmen des Wettbewerbs HyLand als „HyExpert“-Region. Die HyExpert-Förderung des Bundes ermöglicht aktuell die Erarbeitung eines ganzheitlichen Konzepts zur Erzeugung und Nutzung von grünem Wasserstoff in den Bereichen Mobilität und Industrie. Im November 2023 sollen die Ergebnisse präsentiert werden.

Im Rahmen des Konzepts für die Wasserstoffregion sollen Synergien besser genutzt werden, um mit den zahlreichen Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, welche die Bewerbung der Region unterstützten, den Aufbau einer nachhaltigen regionalen Wasserstoffwirtschaft voranzutreiben.

Wasserstoff soll in der Region in vielfältigen Bereichen zum Einsatz kommen

Konzept für die Wasserstoffregion

Für die Durchführung und Erstellung des Konzeptes wurde ein Anbieterkonsortium bestehend aus der Allianz für die Region GmbH, dem Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST sowie der IAV GmbH dafür ausgewählt, das Konzept mit drei Schwerpunkten für die Region zu erstellen.

Entwicklung der Dachmarke / regionalen Geschäftsstelle:

  • Entwicklung einer Dachmarke sowie Erarbeitung eines Struktur- und Finanzierungsmodells einer regionalen Geschäftsstelle zur Stärkung von Kooperationsbeziehungen unter den Wasserstoffinitiativen, Institutionen und Akteuren der Region.

Regionale Wertschöpfungskette:

  • Untersuchung regionaler Wertschöpfungsketten in der Erzeugung, dem Transport und der Nutzung von Wasserstoff.

Tankstelleninfrastruktur:

  • Erarbeitung einer Bedarfsprognose, Standortermittlung und einem potenziellen Ausbauszenario für eine Tankstelleninfrastruktur auf Straße und Schiene zu ermöglichen.

Auftaktveranstaltung HyExpert-Wasserstoffregion SüdOstNiedersachsen

Am 16. Februar 2023 sind regionale Akteure dazu eingeladen, im Rahmen einer Veranstaltung mehr zu dem Konzept zu erfahren und das zukunftsweisende Thema in der Region weiter voranzubringen, z.B. durch die Ansprache weiterer Unternehmen und Institutionen. Im weiteren Verlauf des Jahres werden Fachveranstaltungen zu den genannten Bereichen durchgeführt und die Ergebnisse im November im Rahmen einer Abschlussveranstaltung präsentiert.

Weitere Informationen und Kontakt:

Weitere Informationen finden Sie bei der Allianz für die Region. Zur Webseite

Zudem hat Sven Pape von der Allianz für die Region einen Teil der Aktivitäten im Rahmen einer Netzwerk-Veranstaltung der regionalen Wasserstoff-Netzwerke vorgestellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Allianz für die Region

E-Mail: sven.pape@allianz-fuer-die-region.de
0531 1218 – 205