Förderung

Finanzierungshilfen und Vernetzungsangebote zur Umsetzung von Wasserstoffprojekten

Für Wasserstoff-Projekte gibt es eine Vielzahl an Förderungen. Unten finden Sie eine Übersicht der aktuellen Programme und Angebote auf niedersächsischer, bundes- und EU-Ebene. Es fehlt eine Förderung? Schicken Sie uns gerne eine E-Mail an netzwerk[at]wasserstoff-niedersachsen.de.

Niedersachsen

Themenoffene Förderungen

Wasserstoffrichtlinie

Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

Was wird gefördert: Pilot- und Demonstrationsvorhaben der Wasserstoffwirtschaft

Wer wird gefördert: Unternehmen, Personen des öffentlichen Rechts, Hochschulen und weitere Forschungseinrichtungen

Mehr Information

Einzelbetriebliche Investitionsförderung

NBank

Was wird gefördert: Einrichtungsinvestition, Erweiterungsinvestition, Grundlegende Änderung des gesamten Produktionsprozesses (weitere Punkte siehe Link)

Wer wird gefördert: KMUs

Mehr Information

Forschung und Entwicklung

Innovationsförderprogramm für Forschung und Entwicklung in Unternehmen

NBank

Was wird gefördert: Industrielle Forschung und experimentelle Entwicklung neuer oder deutlich verbesserter, vermarktbarer Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen

Wer wird gefördert: KMUs, kooperierende Forschungseinrichtungen

Mehr Information

Infrastruktur

Anschaffung von Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeugen und zugehöriger Ladeinfrastruktur

Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

Was wird gefördert: Beschaffung von Neufahrzeugen

Wer wird gefördert: Niedersächsische Kommunen, Regionalverband Großraum Braunschweig

Mehr Information

 

Verbesserung der Stadt-/Umlandmobilität im öffentlichen Personennahverkehr

NBank

Was wird gefördert: Verbesserung der Stadt-/Umlandmobilität im öffentlichen Personennahverkehr; Kauf neuer Kraftfahrzeuge (CO2-freie oder CO2-sparsame Antriebssysteme)

Wer wird gefördert: Verkehrsunternehmen, Aufgabenträger nach § 4 Abs. 1 Nr. 1 und Nr. 3 NNVG

Mehr Information

Mobilität

Anschaffung brennstoffzellenbetriebener kommunaler Spezialfahrzeuge

Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

Was wird gefördert: Beschaffung von brennstoffzellen-betriebenen Neuspezialfahrzeugen; Umbau von Neuspezialfahrzeugen auf Brennstoffzellenantrieb

Wer wird gefördert: Niedersächsische Kommunen und deren Unternehmen

Mehr Information

 

Anschaffung von Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeugen und zugehöriger Ladeinfrastruktur

Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

Was wird gefördert: Beschaffung von Neufahrzeugen

Wer wird gefördert: Niedersächsische Kommunen, Regionalverband Großraum Braunschweig

Mehr Information

Deutschland

Themenoffene Förderungen

Klimaschutzoffensive für den Mittelstand.

 Was wird gefördert: Investitionen in Maß­nahmen zur Verr­ingerung, Ver­meidung und Abbau von Treibhausgas­emissionen, darunter folgende Module:

    •  Herstellung klimafreundlicher Technologien
    • Klimafreundliche Produktionsverfahren in energieintensiven Industrien
    • Energieversorgung
    • Wasser, Abwasser, Abfall
    • Transport und Speicherung von CO2
    • Nachhaltige Mobilität
    • Green IT

Wer wird gefördert: Folgende in- und ausländische Antragsteller mit einem Jahres­umsatz von maximal 500 Millionen Euro: 

    • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die sich mehrheitlich in Privatbesitz befinden.
    • Kommunale Unternehmen.
    • Einzelunternehmer oder Freiberufler.

Mehr Informationen

Forschung und Entwicklung

Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP II): F&E-Projekte zu Wasserstoff und Brennstoffzellen

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Was wird gefördert: Vorhaben im Bereich der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie, insbesondere im Straßen-, Schienen-, Wasser- und Luftverkehr sowie in Sonderanwendungen

Wer wird gefördert: Unternehmen, KMU, Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen

Mehr Information

KMU-innovativ: Ressourceneffizienz und Klimaschutz

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Was wird gefördert: Systembezogene Technologien, Verfahren und Dienstleistungen zur Steigerung der Energieeffizienz in der Industrie,
treibhausgasmindernde Technologien und Verfahren für Industrieprozess

Wer wird gefördert: KMUs, in Kombination auch Forschungseinrichtungen

Mehr Information

7. Energieforschungsprogramm

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Wer wird gefördert: Unternehmen, Forschungseinrichtung, Hochschule, Kommune, Öffentliche Einrichtung, Verband/Vereinigung

Mehr Information

 

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Was wird gefördert: Themenoffen (FuE Projekte, Durchführbarkeitsstudien, Leistungen zur Markteinführung)

Wer wird gefördert: KMUs; Forschungseinrichtungen in Kooperationsprojekten

Mehr Information

KMU-innovativ: Materialforschung

ProMat_KMU / Bundesministerium für Bildung und Forschung

Was wird gefördert: Materialien für die Energietechnik (beispielsweise langlebige, korrosionsfeste und temperaturbeständigere Materialien; Materialien mit extremer Zyklenbeständigkeit; Hybridkonzepte; neue Batterie-Systeme auf der Basis von Metall-Luft oder Lithium-Schwefel)

Wer wird gefördert: KMUs, Forschungseinrichtungen (nur in Kombination mit KMU)

Mehr Information

 

FH-Kooperativ

Bund

Was wird gefördert: themenoffen; Zusammenarbeit zwischen FH und Unternehmen erforderlich

Wer wird gefördert: Fachhochschulen/Hochschulen der Angewandten Wissenschaft

Mehr Information

Industrie

Dekarbonisierung in der Industrie

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Was wird gefördert: Projekte in energieintensiven Industrien mit prozessbedingten Emissionen, die geeignet sind, die Treibhausgasemissionen möglichst weitgehend und dauerhaft zu reduzieren. Die Förderung umfasst die Forschung und Entwicklung ab Technologiereifegrad (TRL) 4, die Erprobung in Versuchs- bzw. Pilotanlagen sowie Investitionen in Anlagen im industriellen Maßstab. Hierzu zählen unter anderem Maßnahmen mit folgendem Fokus: 1) Treibhausgasarme/-neutrale Herstellungsverfahren und 2) Brückentechnologien für substanzielle Schritte hin zur Treibhausgasneutralität.

Wer wird gefördert: Unternehmen sowie Konsortien von Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, wenn sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie gehören einer Branche an, die vom Anwendungsbereich des EU-Emissionshandels erfasst wird und prozessbedingte Emissionen aufweist.
  • Sie planen oder betreiben Anlagen, die nach den Vorschriften des Bundes-Immissionsschutzgesetzes genehmigt sind.
  • Sie haben eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland und planen die Umsetzung des Förderprojekts in Deutschland.

Mehr Informationen

KMU-innovativ: Ressourceneffizienz und Klimaschutz

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Was wird gefördert: Systembezogene Technologien, Verfahren und Dienstleistungen zur Steigerung der Energieeffizienz in der Industrie,
treibhausgasmindernde Technologien und Verfahren für Industrieprozess

Wer wird gefördert: KMUs, in Kombination auch Forschungseinrichtungen

Mehr Information

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Was wird gefördert: Themenoffen (FuE Projekte, Durchführbarkeitsstudien, Leistungen zur Markteinführung)

Wer wird gefördert: KMUs; Forschungseinrichtungen in Kooperationsprojekten

Mehr Information

KMU-innovativ: Materialforschung

ProMat_KMU / Bundesministerium für Bildung und Forschung

Was wird gefördert: Materialien für die Energietechnik (beispielsweise langlebige, korrosionsfeste und temperaturbeständigere Materialien; Materialien mit extremer Zyklenbeständigkeit; Hybridkonzepte; neue Batterie-Systeme auf der Basis von Metall-Luft oder Lithium-Schwefel)

Wer wird gefördert: KMUs, Forschungseinrichtungen (nur in Kombination mit KMU)

Mehr Information

Umweltinnovationsprogramm (UIP)

Was wird gefördert: Großtechnische Anlagen mit Demonstrationscharakter

Mehr Information

Bundesförderung für Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft (EEW) – Modul 5: Transformationskonzepte

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Was wird gefördert: Der neue Fördergegenstand der EEW soll Unternehmen bei der Gestaltung und Umsetzung ihres Wegs zur Klimaneutralität unterstützen. Gefördert wird die Erstellung eines Transformationskonzepts (inkl. CO2-Bilanzierung). Außerdem können Unternehmen im Zusammenhang mit der Erstellung eines Transformationskonzeptes auch die Verlängerung des Zeitrahmens (Bewilligungszeitraum) für die Umsetzung von EEW-Maßnahmen beantragen.

 Wer wird gefördert: Private Unternehmen, Kommunale Unternehmen, Freiberuflich Tätige (wenn die Betriebsstätte überwiegend für die freiberufliche Tätigkeit genutzt wird) und Contractoren, die Maßnahmen für ein antragsberechtigtes Unternehmen durchführen. Für eine Antragsberechtigung ist eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland nötig.

 Mehr Information

Infrastruktur

Unterstützung des internationalen Ausbaus von Erzeugungsanlagen von grünem Wasserstoff

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Was wird gefördert: Modul 1 (BMWi): Das Modul 1 umfasst internationale Vorhaben zur Erzeugung von grünem Wasserstoff und seinen Derivaten sowie die Speicherung, den Transport und die integrierte Anwendung (Industrielle Anwendung sowie experimentelle Entwicklung). Modul 2 (BMBF): Das Modul 2 adressiert international begleitende Vorhaben der Grundlagenforschung und industriellen Forschung, wissenschaftliche Studien und Ausbildungsmaßnahmen.

Wer wird gefördert: Juristische Personen des Privatrechts sowie natürliche Personen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen im Verbund mit Unternehmen. Nur im Modul 2: Verbünde aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Mehr Informationen

Förderung von Maßnahmen im Bereich des Exports grüner und nachhaltiger (Umwelt-)Infrastruktur

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV)

Was wird gefördert: Projektaktivitäten z. B. in den Bereichen Capacity Building, Länder- und Machbarkeitsstudien, Maßnahmen zur internationalen Vernetzung und (kleine) Modell-und Pilotvorhaben

Wer wird gefördert: Organisationen insbesondere Vereine und Verbände – sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen mit einem Sitz, einer Betriebsstätte oder einer Niederlassung in Deutschland

Mehr Informationen

Mobilität

Förderung von Nutzfahrzeugen mit alternativen, klimaschonenden Antrieben und dazugehöriger Tank- und Ladeinfrastruktur (KsNI).

Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV).

Was wird gefördert:

– Die Anschaffung von neuen alternativen, klimaschonenden Nutzfahrzeugen der EG-Fahrzeugklassen N1, N2 und N3 sowie auf alternative Antriebe umgerüsteter Nutzfahrzeuge der EG-Fahrzeugklassen N2 und N3 in Höhe von 80 Prozent der Investitionsmehrausgaben im Vergleich zu einem konventionellen Dieselfahrzeug. Förderaufruf 

– Die für den Betrieb der klimafreundlichen Nutzfahrzeuge erforderlichen Tank- und Ladeinfrastruktur in Höhe von 80 Prozent der zuwendungsfähigen projektbezogenen Gesamtausgaben. Förderaufruf

– Die Erstellung von Machbarkeitsstudien zu Einsatzmöglichkeiten von klimafreundlichen Nutzfahrzeugen sowie der Errichtung bzw. Erweiterung entsprechender Infrastruktur in Höhe von 50 Prozent der zuwendungsfähigen projektbezogenen Ausgaben. Förderaufruf

Wer wird gefördert:

Die Projektförderung richtet sich an Unternehmen des privaten Rechts, kommunale Unternehmen, Gebietskörperschaften, Körperschaften sowie Anstalten des öffentlichen Rechts und eingetragene Vereine. Für kommunale Eigenbetriebe ohne eigene Rechtspersönlichkeit ist die jeweilige Kommune antragsberechtigt.

Mehr Informationen

2. Runde des „HyPerformer“-Wettbewerbs 

Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV)

Was wird gefördert:

Integrierte Konzepte mit Fokus auf den Mobilitätsbereich

Wer wird gefördert:

Regionen, die bereits über umsetzungsreife Einzelvorhaben verfügen, die zu einem regionalen Gesamtkonzept zusammengeführt wurden und mit Hilfe der Förderung konkret in die praktische Umsetzung eintreten.

Mehr Informationen

Alternative Antriebe im Schienenverkehr

Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV)

Was wird gefördert:

– Die Beschaffung von innovativen Schienenfahrzeugen oder die Umrüstung auf alternative Antriebe.

– Der Bau von Lade-/Wasserstoffbetankungs-infrastruktur sowie Elektrolyseanlagen zur Erzeugung von Wasserstoff.

– Die Erstellung von Studien zu Einsatzmöglichkeiten der Schienenfahrzeuge mit alternativen Antrieben.

Wer wird gefördert:

Antragsberechtigt sind juristische Personen des öffentlichen und des Privatrechts sowie natürliche Personen, soweit sie wirtschaftlich tätig sind.

Mehr Informationen

Herstellung erneuerbarer CNG- und LNG-Kraftstoffe mittels biologischer Methanisierung

Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV)

Was wird gefördert: Errichtung und Betrieb von Pilotanlagen (> TLR 5) zur biologischen Methanisierung mit Anwendungsfeld Biokraftstofferzeugung, Bezug bzw. Erzeugung von für den Betrieb der Pilotanlage notwendigen Mengen an grünem Wasserstoff, Begleitende Durchführung von Optimierungsmaßnahmen, Wissenschaftliche Begleitung der Inbetriebnahme und Durchführung zum Betrieb der Anlage.

Wer wird gefördert: Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, kommunale Unternehmen, Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.

Mehr Informationen

Bau von Betankungsschiffen für LNG und nachhaltige erneuerbare Kraftstoffalternativen

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Was wird gefördert: Investitionen in den Neubau von Betankungsschiffen für LNG (Liquified Natural Gas) und nachhaltige erneuerbare Kraftstoffalternativen, die bei einer Werft mit Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland aufgegeben werden.

Wer wird gefördert: Unternehmen (juristische Personen des öffentlichen und des privaten Rechts) mit einer Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland.

Mehr Informationen

Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP II): F&E-Projekte zu Wasserstoff und Brennstoffzellen

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Was wird gefördert: Vorhaben im Bereich der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie, insbesondere im Straßen-, Schienen-, Wasser- und Luftverkehr sowie in Sonderanwendungen

Wer wird gefördert: Unternehmen, KMU, Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen

Mehr Information

Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP II): Hyland

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Was wird gefördert: HyExperts: Beratungs- und Planungsleistungen;
HyPerformer: Investitionen

Wer wird gefördert: Kommunen (HyExperts) sowie Unternehmen (HyPerfomer)

Mehr Information

Umweltbonus: Förderung des Absatzes von elektrisch betriebenen Fahrzeugen

BAFA

Was wird gefördert: Zuschuss für neue Brennstoffzellenfahrzeuge

Wer wird gefördert: Unternehmen, Privatperson, Verband/Vereinigung, Öffentliche Einrichtung

Mehr Information

 

Marktaktivierung alternativer Technologien für die umweltfreundliche Bordstrom- und mobile Landstromversorgung von See- und Binnenschiffen

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Was wird gefördert: Bordseitige Aus- und Umrüstung von See- und Binnenschiffen mit umweltfreundlichen Bordstromversorgungssystemen oder in die Beschaffung mobiler (containerisierter, rollender oder schwimmender) Landstromversorgungssysteme

Wer wird gefördert: natürliche oder juristische Personen des privaten oder öffentlichen Rechts

Mehr Information

Investitionskredit Nachhaltige Mobilität (268/269) – Für Unternehmen

KfW

Was wird gefördert: Investitionen in klimafreundliche Fahrzeuge, die z.B. für die Personenbeförderung (samt des ÖPNV) oder den Güterverkehr eingesetzt werden, aber auch Investitionen in die dafür notwendige Infrastruktur. Dazu zählen u.a. auch Fernzüge zur Personenbeförderung mit Wasserstoffantrieb, Wasserstofftankstellen und Wasserstoff-Tankanlagen. Auch Investitionen in die nachhaltige Digitalisierung von Mobilität werden gefördert.

Wer wird gefördert:

    • Unternehmen und Einzelunternehmer der gewerblichen Wirtschaft, die sich mehrheitlich in Privatbesitz befinden, sowie Freiberufler mit Sitz in Deutschland oder mit Sitz im Ausland für Tochtergesellschaften, Niederlassungen, Betriebsstätten oder Filialen in Deutschland
    • Unternehmen mit mindestens 50-prozentigem kommunalem Gesellschafterhintergrund
    • Gemeinnützige Organisationen einschließlich Kirchen,
    • Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts mit mehrheitlich kommunalem Hintergrund

Mehr Informationen

 

IKK – Nachhaltige Mobilität (267) – Für Kommunen

KfW

Was wird gefördert: Es werden insbesondere infrastrukturelle Maßnahmen gefördert, so etwa Investitionen in die Infrastruktur der aktiven Mobilität (z. B. Fuß- und Radverkehr), in den ÖPNV, aber auch in den kommunalen Fuhrpark (u.a. Wasserstofftankstellen).

Wer wird gefördert: Kommunale Gebietskörperschaften, deren rechtlich unselbstständige Eigenbetriebe, Kommunale Zweckverbände

Mehr Informationen

Wasserstofferzeugung

Förderrichtlinie zur Unterstützung des internationalen Ausbaus von Erzeugungsanlagen von grünem Wasserstoff

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Was wird gefördert: Modul 1 (BMWi): Das Modul 1 umfasst internationale Vorhaben zur Erzeugung von grünem Wasserstoff und seinen Derivaten sowie die Speicherung, den Transport und die integrierte Anwendung (Industrielle Anwendung sowie experimentelle Entwicklung). Modul 2 (BMBF): Das Modul 2 adressiert international begleitende Vorhaben der Grundlagenforschung und industriellen Forschung, wissenschaftliche Studien und Ausbildungsmaßnahmen.

Wer wird gefördert: Juristische Personen des Privatrechts sowie natürliche Personen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen im Verbund mit Unternehmen. Nur im Modul 2: Verbünde aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Mehr Informationen

Europäische Union

Förderinstrumente

IPCEI on Hydrogen

EU

Mehr Information

 

EFSI – Europäischer Fonds für strategische Investitionen (Förderkredit)

EU

Was wird gefördert: Konkret müssen die EFSI-Projekte volkswirtschaftlich und technisch solide sein, unter mindestens einen der in Artikel 9 der EFSI-Verordnung genannten förderfähigen Sektoren fallen, den EU-Zielen entsprechen und nachhaltiges Wachstum und Beschäftigung sichern

Wer wird gefördert: Unternehmen des Privatsektors, Einrichtungen des öffentlichen Sektors, Banken / Nationale Förderbanken oder andere Finanzinstitute, Fonds oder andere Organismen für gemeinsame Anlagen, Investitionsplattformen

Mehr Information

Horizon Europe Framework Programme (HORIZON); Mehrere Förderangebote:

EU Kommission

Wer wird gefördert: Jede Rechtsperson, unabhängig vom Ort ihrer Niederlassung, einschließlich Rechtspersonen aus nicht assoziierten Drittländern oder internationalen Organisationen (einschließlich internationaler europäischer Forschungsorganisationen)

  • Integration of multi-MW electrolysers in industrial applications.

Was wird gefördert: Projekte, die in einer betrieblichen industriellen Umgebung eine verbesserte Elektrolysetechnologie in einer Größenordnung von >25 MW demonstrieren, die zur Kostenverringerung des erzeugten grünen Wasserstoffes in großen Mengen beiträgt.

Mehr Informationen

  • Demonstrating offshore production of green hydrogen.

Was wird gefördert: Offshore-Erzeugung von erneuerbarem Wasserstoff mittels Elektrolyseurs im Multi-MW-Bereich

Mehr Informationen

  • Design for advanced and scalable manufacturing of electrolysers

Was wird gefördert: Entwicklung der Wasserelektrolyseurtechnologie durch verbesserte Techniken und Automatisierung, die auf verschiedenen Schritten der Herstellung angewandt werden, um Kostensenkung und Leistungsverbesserung zu gewährleisten.

Mehr Informationen

  • Scaling up of cells and stacks for large electrolysers

Was wird gefördert: Die Erforschung und Entwicklung wesentlich größerer Zellen und Stacks für Wasserelektrolyseure als der derzeitige Stand der Technik.

Mehr Informationen

  • Ammonia to Green Hydrogen: efficient system for ammonia cracking for application to long distance transportations

Was wird gefördert:

– Entwicklung innovativer Reaktoren und Katalysatoren für die Dehydrierung von Ammoniak sowie neuer integrierter Lösungen für das Wärmemanagement und die Wasserstofftrennung und -reinigung.

– Entwicklung neuer Geschäftsmodelle in Zusammenhang mit der Nutzung von Wasserstoff aus Ammoniak für verschiedene Anwendungen.

– Verringerung des Einsatzes kritischer Rohstoffe bei der Ammoniak-Dehydrierung.

Mehr Informationen

  • Efficient system for dehydrogenation of liquid organic hydrogen carriers (LOHC) for application to long distance transportations

Was wird gefördert: Die Entwicklung innovativer Reaktoren und Katalysatoren für die Dehydrierung von LOHC sowie neuer integrierter Lösungen für das Wärmemanagement und die Wasserstoffaufbereitung; Die Verringerung des Einsatzes kritischer Rohstoffe bei der Dehydrierung von LOHC sowie die Entwicklung erschwinglicher Geschäftsmodelle für die Nutzung von LOHC-Wasserstoff für verschiedene Anwendungen.

Mehr Informationen

  • Development and demonstration of mobile and stationary compressed hydrogen refuelling solutions for application in inland shipping and short-distance maritime operations

Was wird gefördert: Entwicklung und Festlegung von Normen für die künftige, inhärent sichere Wasserstoffbunkerung in der Binnenschifffahrt und im Kurzstreckenseeverkehr, auch auf Inseln.

Mehr Informationen

  • Safe hydrogen injection management at network-wide level: towards European gas sector transition

Was wird gefördert: Die Entwicklung von Technologien und Werkstoffen zur Erleichterung des Transports von Wasserstoff über das Erdgasnetz; Die Erhöhung des Sicherheitsniveaus von Wasserstofftechnologien und deren Anwendungen sowie die Unterstützung der Entwicklung von RCS für Wasserstofftechnologien.

Mehr Informationen

  • Compatibility of Distribution non-steel metallic gas grid materials with hydrogen

Was wird gefördert: Die Verringerung des Risikos für die Umnutzung bestehender europäischer Gasnetze für Wasserstoff und Ermöglichung des Ausbaus neuer Infrastrukturen für reinen Wasserstoff; sowie die Bereitstellung harmonisierter Leitlinien zur Bewertung der Auswirkungen von Wasserstoff auf die in den Gasnetzen vorhandenen metallischen Werkstoffe.

Mehr Informationen

  • Development and optimisation of reliable and versatile PEMFC stacks for high power range applications

Was wird gefördert: Die Entwicklung von Brennstoffzellensystemen für deren weitere Implementierung in Lastwagen, Schiffen, Flugzeugen oder Zügen; der Einsatz entwickelter Lösungen durch Hersteller von PEMFC-Stacks sowie die Identifizierung neuer möglicher Wege oder eines Durchbruchs für PEMFC auf der Grundlage neuer Erkenntnisse

Mehr Informationen

  • Development of large scale LH2 containment for shipping

Was wird gefördert: Die Ermöglichung eines sicheren, kosten- und energieeffizienten Transports von LH2 als Massengut sowie die Entwicklung von LH2-Behältern für die Schifffahrt, die über die derzeit demonstrierte Größe von etwa 1.250 m3, entsprechend 90 Tonnen Wasserstoff.

Mehr Informationen

International

Emerging Energy Technologies Fund Hydrogen Innovation Scheme

Schottische Regierung

Das EETF HIS soll die Entwicklung und Demonstration von Technologien und Produkten für erneuerbaren Wasserstoff unterstützen, die erforderlich sind, um das Ziel der schottischen Regierung zu erreichen, bis 2030 eine installierte Wasserstoffproduktionskapazität von 5 GW zu erlangen.

Was wird gefördert?

    1. Produktion von erneuerbarem Wasserstoff: Projekte, die die kostengünstige, effiziente und nachhaltige Produktion von erneuerbarem Wasserstoff unterstützen;
    2. Wasserstoffspeicherung und -verteilung: Projekte zur Unterstützung einer effizienten Wasserstoffspeicherung und -verteilung, sowohl innerhalb Schottlands als auch für den Export;
    3. Integrationsprojekte, die die effiziente Integration von Wasserstoff in unser Energiesystem unterstützen.
    4. die Entwicklung von Wasserstofftest- und -demonstrationsanlagen in Schottland.

Wer wird gefördert?

    • Um mit der federführenden Organisation zusammenzuarbeiten, kann es sich um ein Unternehmen jeder Größe, eine Forschungseinrichtung, ein RTO, eine akademische Einrichtung oder eine Organisation des öffentlichen Sektors handeln.
    • Jede Partnerorganisation muss von der federführenden Organisation zur Mitarbeit an einem Projekt eingeladen werden.
    • Projekte können mit internationalen Partnern zusammenarbeiten, aber mehr als 50 % der finanzierten Projektarbeit (nach Wert) muss in Schottland durchgeführt werden. Die physischen Demonstrationsprojekte müssen in Schottland durchgeführt werden.
    • Ihr Projekt kann Partner einbeziehen, die keine Zuschüsse erhalten, z. B. nichtbritische Unternehmen.

Mehr Informationen

Am 05.07.2022 können Sie in einem Webinar mehr erfahren

Es fehlt eine Förderung? Schicken Sie uns gerne eine E-Mail an netzwerk[at]wasserstoff-niedersachsen.de.

Impressum

.

Datenschutzerklärung