PROJEKTE

H2-Region Nordwest-Niedersachsen

In der Region Wesermarsch soll untersucht werden, wie Wasserstoff als Energielieferant vor Ort etabliert werden kann, um letztlich eine nachhaltige Wasserstoffwirtschaft aufzubauen. Hierzu soll Wasserstoff direkt vor Ort erzeugt, genutzt und gespeichert werden. Zu diesem Zweck soll ein vorhandenes Speicher-Kraftwerk so umgerüstet werden, dass Wasserstoff gespeichert und durch Rückverstromung zur klimafreundlichen Stromversorgung vor Ort beitragen kann.

Im Rahmen des Innovationslabors „H2-Region Nordwest-Niedersachsen“ (H2-ReNoWe) wird das Druckluft-Energiespeicher-Kraftwerk Huntorf so umgerüstet, dass es grünen Wasserstoff als Energieträger nutzen kann wodurch ein flexibles, regeneratives Speicherkraftwerk entstehen soll.

Zu diesem Zweck wird die bestehende Infrastruktur im Kraftwerk genutzt und erweitert, um grünen Wasserstoff speichern und schließlich mittels Rückverstromung für die Stromversorgung vor Ort nutzen zu können. Mit dem Einsatz von Wasserstoff in der Rückverstromung besteht die Möglichkeit einer CO2-freien Energieerzeugung und -Speicherung im Megawattbereich. Zudem sollen Möglichkeiten analysiert werden, wie der lokal produzierte grüne Wasserstoff sowie Sauerstoff in Zukunft einerseits vermarktet und andererseits in den Mobilitätssektor integriert werden können.

Zur Weiterentwicklung von Wasserstofftechnologien fördert das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) sogenannte Innovationslabore mit bis zu 6,5 Millionen Euro. Mehr Information zu den Innovationslaboren.

Partner

©DLR Institut für vernetzte Energiesysteme
©TU Clausthal

Das Oldenburger Institut für Vernetzte Energiesysteme entwickelt Technologien und Konzepte für die zukünftige Energieversorgung auf Basis erneuerbarer Energien. Dieser Transformationsprozess wird unter Berücksichtigung der Aspekte „Defossilierung“, „Dezentralisierung“ und „Digitalisierung“ erforscht.

Logo: © DLR Institut für Vernetzte Energiesysteme

Das Clausthaler Umwelttechnik Forschungszentrum (CUTEC) an der TU Clausthal unterstützt aktiv den Transformationsprozess Deutschlands hin zu einer nachhaltigen Industriegesellschaft.

Logo: © Technische Universität Clausthal