PROJEKTE

H2Agrar_Wimmelbild

In Haren soll Wasserstoff für eine nachhaltige Mobilität in der Landwirtschaft zum Einsatz kommen. ©agrowea

Wasserstoff-Hub Haren

In Haren soll ein Zukunftsmodell für eine nachhaltige Mobilität in der Landwirtschaft entstehen – mithilfe des Einsatzes von Wasserstoff. Dazu wird der in einem Bürgerwindpark produzierte Strom dazu genutzt, Wasserstoff mittels Elektrolyse herzustellen und anschließend in einer Wasserstofftankstelle für landwirtschaftliche Fahrzeuge zur Verfügung zu stellen. Bei überschüssiger Windenergie dient ein Batteriespeicher zur Speicherung des Windstroms. 

Der Bürgerwindpark BW Fehndorf-Lindloh nahe der niedersächsischen Stadt Haren (Ems) liefert im Wasserstoff-Hub Haren die nötige Energie, um das Projekt in die Tat umzusetzen. Hierzu wird  der aus Wind produzierte Strom zu Spitzenzeiten in einer Großbatterie gespeichert oder zur Wasserstoffproduktion in einen Elektrolyseur eingespeist. Dieser kann anschließend von landwirtschaftlichen Fahrzeugen in einer Wasserstofftankstelle der CEC Haren GmbH & Co. KG genutzt werden, wodurch die CO2—Emissionen im Transportwesen reduziert werden sollen.

Das Projekt wurde als skalierbares Wasserstoffprojekt im Rahmen der niedersächsischen Wasserstoffrichtlinie des Ministeriums für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz gefördert. In Haren überreichte Umweltminister Olaf Lies am 18.06. die Förderung über 4,85 Millionen Euro für den Aufbau dieses „Wasserstoff-Hubs“. „Wir freuen uns, bei der Umsetzung dieses zukunftsweisenden Projekts durch die Planung, Entwicklung und Errichtung der Infrastruktur maßgeblich mitwirken zu dürfen“, betonte der Projektleiter und Geschäftsführer der CEC Haren GmbH & Co. KG Christoph Pieper.

Ein weiteres gefördertes Teilprojekt namens H2Agrar untersucht, wie grüner Wasserstoff in der Mobilität der Landwirtschaft genutzt werden kann.

 

 

 

Partner

CEC Haren
Agrowea

Die CEC Haren GmbH & Co. KG realisiert die Errichtung eines grünen Tankstellenparks zur Versorgung des Straßengüterverkehrs mit alternativen Treibstoffen, um zur Reduktion von CO2-Emissionen im Transportwesen beizutragen.

Logo: ©CEC Haren GmbH & Co. KG

Die Agrowea GmbH & Co. KG beschäftigt sich mit der Erzeugung von Strom aus Windkraft und fester Biomasse mit dem Ziel Kommunen, Wirtschaft und Bürgern vor Ort eine faire Beteiligung an Windparks zu ermöglichen.

Logo: © Agrowea GmbH & Co. KG